2013 – Das Jahr der OpenSource Konsolen und Spielehardware

Nachdem die großen drei im Spiele-Hardware-Business – Sony, Nintendo, Microsoft – dem App-Trend und der zugrunde liegenden Hardware aktuell wenig entgegen zu setzen haben, machen sich Crowd-Funding Ideen wie Ouya – die bereits die ersten Development-Konsolen in den letzten Tagen ausgeliefert haben – und Oculus VR in diesem komplett neuen Open Source Spielehardware-Bereich breit.

Ouya ist mit 1GB Ram zwar etwas schwach ausgerüstet – selbst das Nexus 4 hat bereits 2GB eingebaut – aber zum Preis von knapp 100 Euro (99US$ plus Zoll und MwSt.) könnte die nur 5,7cm kleinen, quadratischen Konsole eine Home-Entertainment-Revolution gelingen und der Tegra3-Quad-Core-Prozessor von Nvidia wird schliesslich auch noch etwas zur Performance beitragen.

Oculus VR wiederum wird 3D-Virtual Reality auf ein neues Level heben, kompakt sowie bezahlbar machen für alle Interessierten, womit es diesem PC-Zusatz gelingen könnte, was dem Nintendo Virtual Boy vor knapp zwei Jahrzehnten leider nicht gelang.

2013 wird DAS Jahr für OpenSource Hardware, nachdem dank der iOS- und später auch Android-Geräte, die Demokratisierung der Software-Szene auf breiter Basis eingesetzt hatte – obgleich die Budgets dort seit einiger Zeit auch wieder extrem wachsen und die großen Publisher die kleinen zu verdrängen drohen.

Es bliebt spannend zu sehen wer das Rennen im Spiele-Hardware-Business macht, aber für uns Gamer wird es vor allem ein extrem spannendes Jahr in 2013, we are looking forward to it! 🙂

In diesem Sinne – ALLEN EIN GUTES NEUES JAHR und bis bald wieder auf VideogamR.de!