Bio Shock für’s iPad

2k hat für iOS Geräte das Spiel Bio Shock heute für 13.99 – als Premium Titel – veröffentlicht, anbei die offizielle Screnshots und Presseinfos.

Die Pressemitteilung von 2K listet folgende Features in BioShock:

  • – Ein Arsenal an Waffen, von der einfachen Pistole über Schrotflinten, Maschinenpistolen und Granatwerfer bis hin zum Chemowerfer, will taktisch geschickt eingesetzt werden.
  • – Biologische Modifizierung des Körpers mit genetischen Verbesserungen, sogenannten Plasmiden, die dem Spieler Dutzende von Fähigkeiten verleihen, wie das Aussenden von Elektroblitzen aus den Fingerspitzen oder eines Bienenschwarms aus den Venen seiner Arme, oder Gegner durch Reizstoffe gegeneinander aufzuhetzen.
  • – Kontrolle über Rapture durch die Umprogrammierung von Wachrobotern zu persönlichen Leibwächtern, Modifizierung der Preise von Verkaufsautomaten und Verwandlung von Überwachungsgeschützen in stromlose Metallhaufen.
  • – Aufrüsten von Waffen an den Alle-Macht-dem-Volke-Stationen, die es überall in Rapture gibt. Erhöhe dort den Waffenschaden, verringere den Rückschlag oder vergrößere die Magazinkapazität.
  • – Alles kann zu Waffen verwandelt werden, darunter die Umgebung, der Körper des Spielers, Feuer und Wasser, sogar die ärgsten Feinde. Der freie Kampf von BioShock ermöglicht es, Gameplay-Szenarios mit einer Vielzahl von Waffen anzugehen, mit aktiven und passiven Plasmiden, durch den Einsatz der Umgebungsobjekte, die Ausnutzung politischer Allianzen oder eine Kombination dieser Techniken.
  • – Erkundung einer unglaublichen und einzigartigen Art-Deco-Welt, die tief im Ozean verborgen liegt.
  • – Bedeutsame und wichtige Entschlüsse: Die Spieler müssen entscheiden, ob sie die unschuldigen Überlebenden von Rapture ausbeuten, um sich selbst zu retten … oder alles riskieren, um auch sie zu retten.

Zur weiteren Einstimmung noch den offiziellen Launch-Trailer:

Das Spiel wurde übrigens 2K China entwickelt, benötigt mindestens iOS7.1 und läuft nur auf folgenden Geräten: iPad 4, iPad Air, iPad Mini 2, iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 5 – womöglich auch auf dem aktuellsten iPod Touch, wobei wir letzteres noch nicht bestätigt bekommen haben.